Junge SVP Kt. Schwyz März 11, 2019

An der GV der Jungen SVP Kanton Schwyz auf dem Stoos wurde der Küssnachter Samuel Lütolf zum neuen Präsidenten gewählt und die Parolen für die kommenden Abstimmungen vom 19. Mai 2019 gefasst.

Der 21-Jährige Samuel Lütolf übernimmt eine gut aufgestellte und aktive Jungpartei. Als bisheriger Vizepräsident möchte er weiterhin vor allem den jungen Menschen im Kanton die Politik näher bringen. Dazu gehört es, sich weiterhin in Wahl- und Abstimmungskämpfen zu engagieren und klar Stellung zu beziehen. Als neuen Vizepräsidenten entschied sich die Versammlung für Jan Stocker aus Freienbach. Als Ersatz für den frei werdenden Beisitzer-Posten wählt die Versammlung den Feusisberger Jan Huwiler neu in den Vorstand.

Für den 19. Mai empfehlen die Mitglieder die Steuerreform und AHV-Finanzierung (STAF), zu welcher das Referendum ergriffen wurde, klar zu Ablehnung. Die Verknüpfung dieser beiden völlig Sachfremden Themen, Unternehmensbesteuerung und AHV-Finanzierung, ist ein politischer Trick welcher quasi eine Bestechung des Stimmbürgers darstellt.

Zur Ablehnung empfiehlt die Junge SVP auch die Gesetzesvorlage zur Übernahme der EU-Waffenrichtlinie. Die Verschärfung unter dem Vorwand, Terrorismus bekämpfen zu wollen, ist nicht nur völlig unnötig, nein, sie straft auch diejenigen, die sich seit jeher immer korrekt verhalten haben.

Zudem darf sich die Schweiz nicht kopflos dem Willen der EU beugen. Die kantonale Abstimmung über das Transparenzgesetz empfiehlt die Junge SVP ebenfalls zur Ablehnung. Das Gesetz bringt aus Sicht der Jungen schlicht keine Verbesserung.